Sehr geehrte Besucher! Unsere Website speichert Informationen über Ihren Besuch zu sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für detaillierte Informationen klicken Sie bitte auf "Weitere Informationen". An dieser Stelle können Sie auch die Verwendung von Cookies ignorieren und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
09/24/2020 04:34:09

Moskau

09/24/2020 03:34:09

LUDWIGSBURG

Wechselkurse

89,25 RUR

$76,35 RUR

RTN-Genehmigung/Betriebszulassung (RosTechNadzor)

RTN-Genehmigung/Betriebszulassung (RosTechNadzor)Für gefährliche Produktionsabläufe in industriellen Anlagen wird in Russland eine Betriebsgenehmigung, RTN-Genehmigung oder RTN-Zulassung, benötigt.

Die staatliche Behörde RosTechNadzor (RTN), ehemals GasGorTechNadzor (GGTN) regelt zentral diese Zulassungspflicht.

 

Gesetzesänderung RTN-Genehmigung zum 21.10.2011

Am 21.10.2011 trat das russische Bundesgesetz Nr. 116, welches eine Änderung der Pflicht zur RTN-Genehmigung im Rahmen der Technischen Regulierung (TR) regelt, in Kraft.

Das bedeutet, wenn bereits eine gültige Konformitätsüberprüfung nach den Vorschriften der Technischen Reglements für das Produkt oder die Anlage vorgewiesen werden kann, ist in den meisten Fällen ein RTN-Zertifikat (RTN-Genehmigung) nicht mehr zwingend vorgeschrieben.

Die Ergänzung durch das föderale Gesetz Nr. 186-FZ vom 02.07.2013, trat zum 01.01.2014 in Kraft.

Seit dem 01.01.2014 unterliegen nur noch die Maschinen und Anlagen der RTN-Genehmigung/Zulassung über die industrielle Sicherheit, die nicht unter die Technischen Reglements der Zollunion fallen.

Das bedeutet, dass Maschinen und Anlagen die bereits ein TR-TS CU Zertifikat EAC oder eine TR-TS CU Deklaration EAC gemäß den Technischen Reglements der Zollunion haben, keine besondere Zulassung oder Bescheinigung mehr benötigen.

Es gibt nach wie vor Unternehmen in Russland die eine RTN-Zulassung verlangen.

 

Ausstellung der industriellen Expertise (RTN)

Diese Expertise wird von der RTN-Behörde für die Produkte die nicht unter die Technischen Reglements der Zollunion fallen ausgestellt und im RTN-Register eingetragen.

Für die Erlangung einer Expertise werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Zolltarifnummer, Produktbezeichnung
  • Technische Beschreibung/Bedienungsanleitung
  • Zeichnungen und Schemas
  • Bilder der Produkte
  • Vorhandene Qualitätszertifikate/Nachweise wie ISO, CE, ATEX
Je nach Produkt können noch weitere Unterlagen angefordert werden, beziehungsweise Expertenbesuche notwendig sein.
Wichtig: Alle Unterlagen müssen in russisch eingereicht werden.
Wichtig: Ob Ihr Produkt eine RTN-Expertise benötigt, kann nur die RTN-Behörde festlegen.

 


 

Sollten Sie Projekte haben, bei denen der Endkunde eine solche Betriebszulassung fordert, klären wir gerne mit den Behörden vor Ort, welches Dokument für Ihr Produkt notwendig ist.

Kontaktieren Sie uns... Wir unterstützen Sie gerne!                          Anfrageformular

E3M CONSULTING LLC

Newsletter abonnieren