Sehr geehrte Besucher! Unsere Website speichert Informationen über Ihren Besuch zu sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für detaillierte Informationen klicken Sie bitte auf "Weitere Informationen". An dieser Stelle können Sie auch die Verwendung von Cookies ignorieren und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
09/18/2020 16:17:12

Moskau

09/18/2020 15:17:12

LUDWIGSBURG

Wechselkurse

88,96 RUR

$75,03 RUR

Staatliche Registrierung EAC (ehemals Hygienezertifikat)

Staatliche Registrierung EAC (ehemals Hygienezertifikat)Seit dem 1.Juli 2010 ist die Bescheinigung über die staatliche Registrierung der Zollunion (SGR CU) das Dokument, dass die Übereinstimmung der Erzeugnisse mit den sanitär-hygienischen Normen bestätigt.

Diese Bescheinigung löst das sanitär-epidemiologische Gutachten ab.

Die Bescheinigung SGR CU gilt auf dem Territorium der Zollunionmitglieder Weißrussland, Kasachstan und Russland. Diese können nur von den Territorialbehörden Rospotrebnadzor, Department von Minzdrav und dem Föderalen Dienst für Aufsicht im Bereich des Verbraucherschutzes und des Wohlstandes des Menschen, ausgestellt werden.

Die staatliche Registrierung wird bei allen Produkten die mit dem Menschen, Lebensmitteln oder Trinkwasser in Berührung kommen, benötigt. Darunter fallen beispielsweise Lebensmittelzusatzstoffe, Kosmetika, Chemieprodukte sowie Anlagen und Geräte.

 

Arten der Zertifizierung

  • Vertragsbezogene Staatliche Registrierung - muss im Einzelfall geprüft werden (A1)
  • Unbegrenzte staatliche Registrierung (A2)

 

Vertragsbezogene staatliche Registrierung

Die Bescheinigung behält ihre Gültigkeit solange, bis der Vertrag vollständig erfüllt ist beziehungsweise bis die gesamte Vertragsspezifikation in Zielland angekommen und zolltechnisch bereinigt ist.

 

Unbegrenzte staatliche Registrierung

Die Bescheinigung ist unbegrenzt gültig.

Für die Ausstellung einer staatlichen Registrierung der Zollunion werden folgende Unterlagen benötigt:

A1

  • Liefervertrag

A1+A2

  • Zolltarifnummer, Produktbezeichnung
  • Antrag muss vom Hersteller/Produzenten gestellt werden
  • Technische Beschreibung
  • Produktvorschriften
  • Technologische Anweisungen
  • Spezifikationen
  • Rezepturen
  • Deklaration des Herstellers (Produzenten) über die modifizierten Geningenieurorganismen, der Nanomaterialien, der Hormone sowie Pestizide in Lebensmittel
  • Verwendungsnachweis des Herstellers/Produzent (Muss folgendes beinhalten: Anweisungen, Anleitungen, Vorschriften, Empfehlungen)
  • Bestätigung des Herstellers/ Produzenten über die Sicherheit, Qualität des Produktes
  • vorhandene nationale Zertifizierungen, Registrierungen, Genehmigungen (z.B. ISO, Konformitätserklärungen)
  • Kopie von Etiketten/Verpackungen
  • Unterlagen über die toxikologischen Kenndaten des Produktes (z.B. für Pestizide, Agrochemikalien, Schutzmittel und Wachstumsregulatoren für Pflanzen)
  • Nationale Prüfberichte, Wissenschaftsberichte, Expertengutachten
  • vorhandene betriebsinterne Prüfberichte (z.B. Qualitätsprüfberichte, Schall- und Vibrationsberichte)
Je nach Produkt können noch weitere Dokumente angefordert werden.
Wichtig: Alle Unterlagen müssen in russisch eingereicht werden. Nach Überprüfung der Dokumente werden seitens der Behörden die Produkte definiert, welche zur Prüfung zugeschickt werden müssen.
Wichtig: Ob Ihr Produkt der staatlichen Registrierung unterliegt, kann nur das akkreditierte Institut anhand der Zolltarifnummer sowie der OKP-Nummer (Russische Warentarifnummer) festlegen.

 


 

Schicken Sie uns Ihre Anfrage, gerne prüfen wir mit unseren Experten vor Ort, ob Ihr Produkt der Staatlichen Registrierung bedarf.

Kontaktieren Sie uns... Wir unterstützen Sie gerne!                        Anfrageformular

E3M BUSINESS CONSULTING GMBH

Newsletter abonnieren