Sehr geehrte Besucher! Unsere Website speichert Informationen über Ihren Besuch zu sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für detaillierte Informationen klicken Sie bitte auf "Weitere Informationen". An dieser Stelle können Sie auch die Verwendung von Cookies ignorieren und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
09/21/2019 16:25:48

Moskau

09/21/2019 15:25:48

LUDWIGSBURG

Wechselkurse

70,6 RUR

$63,85 RUR

TR CU EX Explosionsschutz Zertifikat der EAC (früher:GOST-R EX)

TR CU EX Explosionsschutz Zertifikat der EAC (früher:GOST-R EX)Das TR CU EX Zertifikat der Zollunion ist für die Einfuhr der Waren für die Länder Weißrussland, Kasachstan und Russland gültig.

Wichtig ist, dass der Antrag nur von einer juristischen Person, die in einem der genannten Länder in der Zollunion ansässig ist, gestellt werden kann. Der Hersteller wird weiterhin im Zertifikat benannt.

 

Dieses technische Reglement der Zollunion betrifft nur elektrische Ausrüstung (elektrische Geräte) welche Ex-Komponenten beinhalten und nicht-elektrische Ausrüstung welche in einer explosiven Umgebung installiert wird. Die Identifizierung ob ein Produkt/Anlage in einer explosiven Umgebung oder aber ob Komponenten eine Ex-Markierung haben muss in den technischen Daten des Herstellers benannt sein.

Das technische Reglement 012/2011 „Über die Sicherheit von Ausrüstungen für den Betrieb in explosionsgefährdeter Umgebung“ betrachtet nur die Grundlage des Explosionsschutzes und nicht die Sicherheit eines Produktes/Anlage.

Daher können zusätzlich folgende Zertifikate benötigt werden:

  • TR-TS 004/2011 "Über die Sicherheit der Niederspannungsanlagen"
  • TR-TS 020/2011 "Über die elektromagnetische Verträglichkeit von technischen Geräten"
  • TR-TS 010/2011 "Über die Sicherheit von Maschinen und Anlagen"
Die Zuordnung von EX-Klassifizierungen in der Zollunion sind unterschiedlich zu den ATEX- Klassifizierungen.

 

Arten der Zertifizierung

  • Vertragsbezogenes TR CU EX Zertifikat-Einmallieferung (A1)
  • TR CU EX Zertifikat mit einer Gültigkeit von 1-5 Jahren- Serienlieferungen (A2)

 

Vertragsbezogenes TR CU EX Zertifikat

Das Zertifikat behält seine Gültigkeit solange, bis der Vertrag vollständig erfüllt beziehungsweise bis die gesamte Vertragsspezifikation im Zielland angekommen und zolltechnisch bereinigt ist.

 

TR CU EX Zertifikat mit einer Gültigkeit von 1-5 Jahren

Die Ausstellung eines Serienzertifikates kann für 1, 3 und 5 Jahre erfolgen. In dem jeweiligen Zeitraum können die zertifizierten Waren x-beliebig oft in die Zollunion importiert werden.

Für die Ausstellung eines TR CU EX Zertifikates werden folgende Unterlagen benötigt:

A1:

  • Liefervertrag

A1+A2

  • Zolltarif- Nummer, Produktbezeichnung
  • Technische Beschreibung, Bedienungsanleitung
  • Bilder, Zeichnungen
  • Auflistung, aller technischen Parameter/Prozessablauf
  • vorhandene Qualitätszertifikatsnachweise, z.B. CE, ISO, ATEX
  • Prüf- und Testberichte, Abnahmeprotokolle sowie Baumusterprüfungen
Je nach Produkt können weitere Unterlagen angefordert werden.
Wichtig: Alle Dokumente müssen in russisch eingereicht werden.
 

Nach Überprüfung der Dokumente, erfolgt ein Audit der Experten. Diese Prüfung kann wie folgt durchgeführt werden:

  • Prüfung beim Hersteller, durch Expertenbesuche
  • Produkte sind bereits innerhalb der Zollunion und werden an das entsprechende Prüflabor geschickt
Zertifikate mit einer Laufzeit ab einem Jahr unterliegen einer jährlichen Kontrolle seitens der Experten.

 

Gemäß dem technischen Regelwerk der Zollunion sind zertifizierte Produkte mit dem EAC-Zeichen zu kennzeichnen. Bestätigt  durch den Beschluss Nr.605 07.04.2022 der Kommission der Zollunion.

Nicht Kennzeichnung wird bestraft!

 

EAC - Kennzeichnung

Markierungen und Informationen müssen auf russisch angegeben werden:

  • Für Importerzeugnisse ist es zulässig, das Herstellerland, den Namen des Herstellers und seine juristische Adresse mit lateinischen Buchstaben zu schreiben
  • Die Markierung wird auf die Ware, das Etikett, den Anhängezettel, die Warenverpackung, die Verpackung der Warengruppe oder den Beipackzettel zum Produkt angebracht

 

Die Markierung muss folgende obligatorische Informationen enthalten:

  • Name des Produktes
  • Herstellungsland/Ursprungsland (z.B. „Made in…“ hier muss das Ursprungsland benannt werden. Die Benennung EU ist ungültig)
  • Name des Herstellers, des Verkäufers oder der vom Hersteller bevollmächtigten Personen
  • juristische Adresse des Herstellers, des Verkäufers oder der vom Hersteller bevollmächtigten Person
  • Maßangaben des Produktes
  • Rohstoffzusammensetzung
  • Warenzeichen (soweit vorhanden)
  • Konformitätszeichen der Zollunion
  • Garantieverpflichtungen des Herstellers/Herstellungsdatum
  • Abhängig von Art und Zweckbestimmung der Produkte der Leichtindustrie muss die Markierung zusätzliche Informationen erhalten
Wichtig: Ob Ihr Produkt einer TR CU EX Zertifizierung unterliegt, kann nur das akkreditierte Institut anhand der Zolltarifnummer sowie der OKP-Nummer (Russische Warentarifnummer) festlegen.

 


 

Schicken Sie uns Ihre Anfrage, gerne prüfen wir mit unseren Experten vor Ort, welche Zertifikate Sie für den Import in die Zollunion benötigen.

Kontaktieren Sie uns... Wir unterstützen Sie gerne!                          Anfrageformular

E3M CONSULTING LLC

Newsletter abonnieren