Sehr geehrte Besucher! Unsere Website speichert Informationen über Ihren Besuch zu sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für detaillierte Informationen klicken Sie bitte auf "Weitere Informationen". An dieser Stelle können Sie auch die Verwendung von Cookies ignorieren und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
10/29/2020 02:51:38

Moskau

10/29/2020 00:51:38

LUDWIGSBURG

Wechselkurse

91,26 RUR

$77,55 RUR

Änderungen bei den Technischen Regelwerken in der EAWU

Am 23. Juli 2019 wurden zwei Listen von Rechtsakten mit verbindlichen Anforderungen veröffentlicht, die sich auf die in der Eurasischen Wirtschaftsunion geltenden technischen Regelwerke beziehen.

 

Es handelt sich um Listen von Akten mit verbindlichen Anforderungen, deren Einhaltung im Falle von Kontrollmaßnahmen bei der Umsetzung bewertet wird:

- Staatliche Überwachung im Bereich Arbeitsschutz;

- Staatliche Überwachung über die Einhaltung der Bestimmungen der technischen Regelwerke (mit Ausnahme der technischen Regelwerke zur Bewertung der Einhaltung, für die andere Formen der staatlichen Überwachung vorgesehen sind).

Somit enthält die erste dieser Listen die folgenden Dokumente, die auf dem Gebiet des Arbeitsschutzes gelten:

- TR ZU 010/2011 "Zur Sicherheit von Maschinen und Ausrüstungen";

- № 184-Föderales Gesetz "Über technische Regulierung";

- № 69- Föderales Gesetz "Über Brandschutz";

- № 384- Föderales Gesetz "Technische Regelwerke für die Sicherheit von Gebäuden und Bauwerken";

- Regierungsbeschluß Nr. 870 vom 29. Oktober 2010 „Über die Genehmigung technischer Regelwerke für die Sicherheit von Gasverteilungsnetzen und den Gasverbrauch“;

- Erlass von Rostechnadzor Nr. 538 vom 14. November 2013, „Regeln zur Prüfung des Arbeitsschutzes“ usw.

Was die zweite Liste betrifft, so enthält der erste Abschnitt, der ebenfalls internationale Verträge der Russischen Föderation und Rechtsakte der Organe der Union enthält, nur ein Dokument – ebenfalls ein technisches Regelwerk. In diesem Fall handelt es sich jedoch um die „Sicherheit von Aufzügen“.

 

Artikel: Roswitha Backes, E3M Business Consulting GmbH

Newsletter abonnieren