Sehr geehrte Besucher! Unsere Website speichert Informationen über Ihren Besuch zu sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für detaillierte Informationen klicken Sie bitte auf "Weitere Informationen". An dieser Stelle können Sie auch die Verwendung von Cookies ignorieren und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
10/01/2020 08:34:48

Moskau

10/01/2020 07:34:48

LUDWIGSBURG

Wechselkurse

92,43 RUR

$78,78 RUR

Änderungen in technischen Regelwerken für Niederspannungsgeräte

Am 2. April 2018 begann das Verfahren zur Bewertung der regulatorischen Auswirkungen des Entscheidungsentwurfs des Rates der Eurasischen Wirtschaftskommission - "Über die Änderungen Nr. 1 in den technischen Regelwerken der Zollunion "zur Sicherheit von Niederspannungsgeräten"(TR TC 004/2011).

Der Änderungsentwurf Nr. 1 zum technischen Regelwerk über die Sicherheit von Niederspannungsgeräten zielt darauf ab, den Geltungsbereich der technischen Regelwerke zu präzisieren und die Zusammensetzung der Begriffe sowie die Liste der Geräte, die einer verbindlichen Konformitätsbestätigung bedürfen, zu spezifizieren und zu ergänzen.

Somit ist die Konformität der schon gebrauchten Niederspannungsgeräte und der Geräteteile, die nur in Form eines Fertigprodukts auf dem Markt sind, nicht mehr erforderlich. Gleichzeitig wurde die Liste der Geräte, die Gegenstand der Zertifizierung TR ZU 004/2011 sind, mit einer Registrierkasse komplett mit einer Druckvorrichtung ergänzt. Die Änderungen bieten auch die Möglichkeit, die Analyse der Produktion von zuvor zertifizierten Produkten mit der Zertifizierung neuer Produkte desselben Herstellers zu berücksichtigen.

Was das Anwendungsgebiet angeht, so sieht das Projekt eine detailliertere Beschreibung der technischen Regulierungsobjekte vor und schließt eine Überschneidung mit anderen technischen Regelwerken der Union aus.

Das Verfahren zur Bewertung der Auswirkungen der Regelwerke dauerte 20 Tage und endete am 27. April.

 

Artikel: Roswitha Backes, E3M Business Consulting GmbH

Newsletter abonnieren