Sehr geehrte Besucher! Unsere Website speichert Informationen über Ihren Besuch zu sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für detaillierte Informationen klicken Sie bitte auf "Weitere Informationen". An dieser Stelle können Sie auch die Verwendung von Cookies ignorieren und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
09/21/2020 22:41:01

Moskau

09/21/2020 21:41:01

LUDWIGSBURG

Wechselkurse

90,01 RUR

$76,04 RUR

Deutsche wollen Beziehungen zu Russland aufbauen

Mehr Deutsche treten für die Verbesserung der Beziehungen zu Russland, als zu den USA. Dies ergibt sich aus einer Umfrage von Pew Research und Körber-Stiftung.

 

69% der von der Körber-Stiftung befragten Deutschen möchten, dass Deutschland enger mit Russland zusammenarbeitet. 23% der Befragten sprechen sich gegen eine Stärkung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern aus.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) lag Russland im Jahr 2017 auf Platz 13 der Handelspartner Deutschlands. Deutschland exportierte Waren im Wert von 31 Milliarden Euro nach Russland, wobei der Import bei fast 25 Milliarden Euro lag.

Für Russland ist Deutschland der wichtigste Handelspartner in der EU. Nach Angaben von Rosstat (der statistische Dienst Russlands) belief sich der Außenhandelsumsatz zwischen den Ländern im ersten Halbjahr 2018 auf rund 39 Milliarden Euro (für das gesamte Jahr 2017 waren es mehr als 57 Milliarden Euro). Dies ist mehr als bei allen Ländern der Eurasischen Wirtschaftsunion zusammengenommen (der Handelsumsatz mit Armenien, Weißrussland, Kasachstan und Kirgisistan beträgt mehr als 36 Mrd. EUR). Insgesamt belief sich der Außenhandelsumsatz Russlands von Januar bis September dieses Jahres auf 441 Milliarden Euro.

 

Artikel: Roswitha Backes, E3M Business Consulting GmbH

Newsletter abonnieren