Sehr geehrte Besucher! Unsere Website speichert Informationen über Ihren Besuch zu sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für detaillierte Informationen klicken Sie bitte auf "Weitere Informationen". An dieser Stelle können Sie auch die Verwendung von Cookies ignorieren und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
09/19/2020 14:15:43

Moskau

09/19/2020 13:15:43

LUDWIGSBURG

Wechselkurse

88,96 RUR

$75,03 RUR

Moskauer Technologieparks werden immer populärer

 

2014 gab es in Moskau nur sechs Technologieparks. Damals betrug die dafür geeignete Fläche 503,6 Quadratmeter mit 450 Residenten und 6,700 Arbeitsplätzen.

Heute ist Moskau ein Spitzenreiter unter allen europäischen Städten, was die für Technologieparks gemeinte Geländefläche angeht. In den 24 Technologieparks und 2 Technopolis funktionieren mehr als 1,4 tausend Unternehmen, wo etwa 32 tausend Menschen beschäftigt sind.

In den weiteren Newsletters möchten wir Ihnen einen tieferen Überblick über die Moskauer Technologieparks verschaffen.

Technologieparks sind spezialisierte Industriegelände, in denen sich hochtechnologische Produktion befindet, sowie vernetzte Kommunal-, Verkehrs-, und Technologieinfrastruktur. Sie bieten perfekte Bedingungen für die Entwicklung hochtechnologischer Unternehmen. Im Unterschied zu einem Technologiepark schließt ein Technopolis nicht nur für die Produktion gemeinte Infrastruktur ein. In erster Linie sind das riesengroße Komplexe für die Entwicklung der Wissenschaft und Hochtechnologien mit komfortablem Gelände für die Menschen. Zurzeit gibt es nur 2 solche Technopolis in Moskau – „Moskwa“ und „Skolkowo“.

Es ist also günstig für die Unternehmen, in den Technologieparks zu arbeiten, weil Moskau ihnen finanzielle Unterstützung bietet. Technologieparks erhalten, zum Beispiel, Subventionen für die Entwicklung der Infrastruktur im Umfang von bis zu 100 Mio. Rubel (etwa 1,5 Mio. Euro), Technopolis erhalten dreimal so viel. Dabei werden ihnen auch von der Stadt spezielle Vergünstigungen eingeräumt. Doch um die Steuerermäßigungen zu bekommen, müssen sie gewisse Anforderungen erfüllen.

Verschiedene Technologieparks sind für unterschiedliche Zwecke gemeint. Ein Paradebeispiel: auf dem Gelände des Technologiepolis „Moskwa“ arbeiten gegen 70 dort ansässige Unternehmen, die eine große Palette von Ausrüstung und Geräten produzieren, von Elektrotechnik bis zu medizinischen Implantaten. In der Zwischenzeit  beschäftigen sich die Spezialisten des Technologieparks „Otradnoje“ mit den Computertechnologien und Software, produzieren aber auch energiesparende Beleuchtungstechnik.

 

Artikel: Roswitha Backes, E3M Business Consulting GmbH

Newsletter abonnieren